Siemens RACE

Auf dem Weg zum autonomen Fahrzeug

Erfolgreiche Zusammenarbeit von jambit, Siemens und weiteren Projektpartnern

Am 19. Februar fand die Ergebnispräsentation des Forschungsprojektes RACE (‚Robust and reliable Automotive Computing Environment for future eCars’) im Kesselhaus in München statt. Ziel des Projektes ist es, ein komplett digitales Elektrofahrzeug zu entwickeln und somit den Weg zum autonomen Fahren zu ebnen. Eine zentrale Softwareplattform soll sowohl für Lenk-, Gas- und Bremsmechanik verantwortliche Motoren ansteuern (‚Drive-by-Wire‘) als auch die Möglichkeit bieten, neue Fahrerassistenz-, Sicherheits- und Infotainmentfunktionen nach dem Plug‘n’Play-Prinzip direkt in das Fahrzeug zu installieren.

Das seit 2012 laufende Projekt wird vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und unter der Leitung von Siemens von verschiedenen Partnern aus Industrie und Forschung bearbeitet. jambit spielt in der Softwareentwicklung, dem Aufbau und der Betreuung des Buildsystems sowie im agilen Projektmanagement eine aktive Rolle.

Bei dem Event wurden die beiden entwickelten Fahrzeug-Prototypen vorgestellt: Das sogenannte ‚Evolutionsfahrzeug‘, der Streetscooter, und das ‚Revolutionsfahrzeug‘, ein Elektrosportwagen. In den nächsten Schritten geht es nun darum, die RACE-Architektur weiter auszubauen und in Fahrzeuge zu integrieren, sodass die Ergebnisse des RACE-Projekts schon in naher Zukunft in Elektrofahrzeugen über unsere Straßen rollen können.