Interne Weiterbildung
  • , 13:00–17:00 Uhr
  • jambit GmbH, München

CoffeeTalks I / 2017

Die ersten CoffeeTalks 2017 stehen vor der Tür! Alle jambitees und interessierte jambitees-to-be sind herzlich eingeladen, die 45- bis 60-minütigen Experten-Vorträge unserer jambitees und externer Referenten zu aktuellen IT-Themen und -Trends zu besuchen. Zwischen und nach den Vorträgen gibt es die Möglichkeit, bei einer Tasse jambit-Kaffee zu diskutieren und zu networken.

13:00 - 13:45 Uhr: Embedded-Entwicklung und die Physik
Dipl.-Math. Loïc Domaigné / Senior Software Architect / Automotive World

Egal ob Telefon, Kühlschrank oder Toilette: Unsere alltäglichen Geräte werden immer smarter. Dahinter stecken oft eingebettete Systeme („embedded systems“). Wir benutzen und programmieren solche Geräte oft, ohne uns wirklich bewusst zu sein, was unter der Oberfläche – oder dem Java/ iOS/ JavaScript-API – eigentlich los ist.

In diesem Vortrag tauchen wir in die Unterwelt ein und zeigen anhand einfacher Beispiele, welche Überraschungen die Physik für uns parat hat, wenn man zu nah an Hardware kommt…

14:15 - 15:00 Uhr: Design sells
Ayşegül Karakuş / Designerin / New Business

„Joa, muss schöner aussehen.“ Wir analysieren diese Aussage.

Was soll schöner aussehen und warum? Das Echo der angewandten Gestaltung und alle seine Hintergründe sind heute mehr als nur „schön aussehen“. Im Grunde gehen Innovation und Zukunft Hand in Hand mit Design. Aber warum? Welche Wirkung hat gutes Design beim Konsumenten und was bedeutet das für den Hersteller?

Von Da Vinci bis Bauhaus gehen wir quer durch die Designgeschichte und schauen, wo wir heute in 2017 stehen.

15:30 - 16:30 Uhr: Einführung in Microsoft Azure
Dipl.-Inf. Steffen Kraus / Microsoft Deutschland GmbH

Der wirkliche Nutzen von Public Clouds sind nicht nur virtuelle Maschinen mit einem API. Direkt nutzbare Dienste bieten dem Entwickler und DevOps Engineer eine deutlich höhere Produktivität und direkten Zugriff auf neueste Technologien.

In diesem Vortrag stellen wir die Cogniti ve Services aus Microsoft Azure vor – das ist Machine Learning ohne Machine-Learning-Kenntnisse, zum Beispiel für Bild-, Video- und Texterkennung. Außerdem sprechen wir über direkt nutzbare Microservices-Umgebungen mit und ohne Docker.