Backend-Entwicklung für eine Komfortsteuerung der Daimler AG

Fokus auf die öffnende Tür

Backend-Entwicklung für eine Komfortsteuerung

Kunde: Daimler AG

Projekt: Backend-Entwicklung für eine Komfortsteuerung

Genutzte Methoden: Agile Entwicklung, DevOps, Lift+Shift in die Cloud-Umgebung des Kunden

Genutzte Technologien: Java, Spring Boot, Docker, Kubernetes, PostgreSQL

Intelligente und sprachgesteuerte Lösungen sind ein Baustein in der Strategie des Stuttgarter Automobilherstellers, die beste Mobilitätserfahrung für Kund*innen anzubieten. Doch wie gewinnen Automobilkund*innen ein kundenzentriertes Erlebnis, das bei hochwertigen haptischen oder akustischen Erfahrungen wie einer Lederarmatur oder einem Sprachassistenten nicht Halt macht? jambit durfte seinen langjährigen Kunden bei einem besonderen Projekt zur Personalisierung des Kundenerlebnisses begleiten.

Mit dem Energizing Coach schafft der Automobilhersteller für seine Kund*innen ein Erlebnis, durch das Services auf der Grundlage von Fahrzeug-, Vital- und Wetterdaten angeboten werden. Ein jambit Team aus Software-Entwickler*innen, User-Centered-Design-Expert*innen und DevOps-Engineers begleitet den Stuttgarter Automobilhersteller seit 2016 bei dem Projekt. Die enge Zusammenarbeit mit unserem Kunden ist ein Beispiel dafür, wie jambit von der Vision, über Prototypen, bis hin zur Serienreife und dem Betrieb technisch und fachlich unterstützt.

Wie reagieren Automobile besser auf ihre Fahrer*innen und deren Umstände?

Das System verbessert die Komfortfunktionen für Fahrer*innen im Fahrzeug, indem es Vorschläge für Energizing-Comfort-Programme an das Fahrzeug schickt. Diese Vorschläge basieren auf Daten wie dem aktuellen Wetter, der derzeitigen Verkehrssituation oder Vitaldaten, wie z. B. der persönlichen Schlafqualität. Energizing Comfort bündelt vorgegebene Einzelfunktionen wie Sitzheizung und Massage und bieten damit ein personalisiertes und kundenzentriertes Fahrerlebnis.

Basis bildet das Health Backend. Das Backend verarbeitet verschiedenste Daten in Echtzeit. Das sind zum Beispiel Fahrzeugdaten, wie zur Innen- und Außentemperatur, sowie Daten von über die Mercedes me ENERGIZING App verbundene Smartwatches oder Wearables.

Backend-Entwicklung mit jambit für personalisierte Empfehlungen im Auto

Kundin schaut vor dem Automobil auf die Uhr

jambit unterstützt das Projekt von Beginn an beim Aufbau einer Backend-Architektur. Begonnen mit der Prototypenentwicklung 2016, begleitete das jambit Team zu Fragen der Implementierung der Funktionen im Fahrzeug. jambit unterstützte die Anbindung an Datenquellen und weitere Systeme des Kunden zur Berechnung der Empfehlungen. Mit einem Lift-and-Shift-Ansatz migrierte jambit den Dienst vom Rechenzentrum in die Cloud-Umgebung. Die Entwickler*innen implementierten nicht nur technische Features, sondern unterstützten auch bei fachlichen Themen, im Speziellen bei bestehenden und neuen Algorithmen.

  • Das langjährige Projekt begeisterte uns vor allem durch die fachliche Vielseitigkeit, die vom Kunden gefordert wurde. Neben Software- und DevOps-Themen konnten wir auch bei Datenschutz und IT-Security unterstützen.

    Alexandros Panagiotidis, Senior Software Architect, jambit GmbH

jambit als verlässlicher Partner

Blick auf die Smartwatch

Beim Projekt unterstützen jambitees auch bei Themen wie Sicherheit und Datenschutz. Mittels Wissenstransfer und Vernetzung beraten jambitees zudem zu Themen rund um die Cloud-Umgebung der Kund*innen, der „Mercedes-Benz Intelligent Cloud (MIC)“. Sie entwickeln das Projekt iterativ und agil in engem und vertrauensvollem Austausch mit dem Product Owner und weiteren Stakeholdern.

Unsere Erfolge auf einen Blick

Arbeiten bei jambit in München
  • Der „Energizing Coach“ stellt eine Weltpremiere dar und verknüpft Vitaldaten in Serienfahrzeugen.
  • jambit begleitete die Product Owner in engster Zusammenarbeit von der Vision bis hin zum Betrieb der Software on time, in budget und at highest quality.
  • Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit mit Projektteams aus Kooperations- und Produktmanagern.
  • Gewährleistung der erfolgreichen Transformation in die „Mercedes-Benz Intelligent Cloud (MIC)“.

Erleben Sie mit uns Ihre nächste Innovation Story
Jetzt Kontakt aufnehmen!

* Pflichtfeld
Thomas Rottach

Thomas Rottach

Head of Business Division Automotive

Cookie-Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und Zugriffe auf die Website zu analysieren. Zudem werden Informationen zu Ihrer Verwendung der Website an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Die Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie nachträglich auch Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

contact icon

Kontakt aufnehmen