foodfittery App Illustration

foodfittery App für flexible Rezepte nach modularem Aufbau

Kunde: foodfittery – BSH Hausgeräte GmbH

Projekt: foodfittery App

Leistungen: App-Entwicklung, Backend-Entwicklung, Software-Architektur, Integration der Hardware, Prototyping

Methoden: Scrum, Natural Language Generation

Technologien: Java, Spring Boot, gradle, PostgreSQL, Angular, GraphQL, iOS/Swift, Android/Kotlin

Entwicklungszeitraum: 2020 – heute

Gemeinsam mit foodfittery entwickelt jambit die gleichnamige Rezepte-App. Als Marke der BSH Hausgeräte GmbH steht die innovative foodfittery App für flexible Rezepte, die sich an die individuellen Wünsche ihrer Anwender*innen anpassen lassen. Dank des modularen Aufbaus und des Einsatzes von Natural Language Generation können so Millionen Rezeptvarianten in mehreren Sprachen generiert werden.

Modulare Rezepte und Smart Cooking mit der foodfittery App

Mit der foodfittery App hat sich das Start-up der BSH Hausgeräte GmbH zum Ziel gesetzt, die digitale Kochwelt zu revolutionieren. Die ausgewogenen Rezepte zeichnen sich vor allem durch ihre Personalisierbarkeit aus. Lieber Quinoa statt Couscous? Mit foodfittery kein Problem!

Alle Rezepte folgen einem modularen Aufbau. Diese Vorgehensweise ermöglicht den Anwender*innen, die Rezepte individuell an die eigenen Bedürfnisse und Präferenzen anzupassen. Die persönlichen Vorlieben können vorab im Profil definiert, ergänzt und geändert werden. Somit schlägt die App direkt die passenden Rezeptvarianten vor.

foodfittery App

Für eine manuelle Personalisierung können in den Rezepten zusätzlich einzelne Zutaten ausgetauscht werden. So entstehen aus einem Rezept zahlreiche unterschiedliche Varianten. Die benötigte Menge sowie den Zubereitungsprozess passt die smarte App direkt an die gewählten Zutaten an. Entwickelt werden alle Rezepte gemeinsam mit Profiköch*innen.

Technikbegeisterte Foodies kommen mit foodfittery voll auf ihre Kosten. Als Tochter der BSH Hausgeräte GmbH vereint foodfittery eine individuelle, ausgewogene Ernährung mit Smart Cooking. Die App lässt sich mit dem eigenen Home Connect-Konto verknüpfen und ermöglicht die Steuerung von Backöfen per App.

Millionen Rezeptvarianten mittels Natural Language Generation

foodfittery App Rezept

Seit 2020 entwickelt jambit mit einem Team aus Entwickler*innen das Backend, Frontend sowie die Mobile-Anwendungen von foodfittery. In enger Zusammenarbeit mit den Gründer*innen hat es das Team geschafft, an allen Stellen Lösungen für die komplexen Fragestellungen zu erarbeiten.

Dazu zählt einerseits ein Experten-Tool zum effizienten Erstellen der modularen Rezepte. Andererseits bewältigt jambit die automatische Generierung in natürlicher Sprache. Dem Projektteam ist es gelungen, die technische Komplexität der natürlichen Sprachgenerierung zu meistern. Aktuell stehen die Rezepte in der foodfittery App in Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Eine besondere Herausforderung ist die Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten, die durch den modularen Aufbau der Rezepte entsteht. Die Variabilität der Rezepte führt nicht nur zu Änderungen bei den Zutaten. Auch Utensilien und die Zubereitung sind davon betroffen. Für die Entwickler*innen liegt die Schwierigkeit darin, ein Backend zu entwickeln, das alle Anpassungen der Rezepte von der natürlichen Sprachgenerierung übernimmt und korrekt in der App ausspielt. Um eine einwandfreie Funktionalität zu gewährleisten, führt das Team immer wieder umfangreiche Testings durch.

Neben der App-Entwicklung ist das jambit Team auch für die Integration der Hardware verantwortlich. Den Entwickler*innen ist es gelungen, die foodfittery App mit Home Connect zu verbinden. So können Anwender*innen ihre Home Connect Backöfen über die App per Knopfdruck von überall aus steuern. Eine innovative Funktion, die das Kochen zuhause smarter und digitaler macht.

foodfittery App

Transparente und flexible App-Entwicklung dank agiler Methoden

Den Rahmen der Zusammenarbeit bilden agile Entwicklungsmethoden. So kann das Entwickler*innen-Team flexibel auf sich ändernde Anforderungen reagieren und die höchsten Qualitätsansprüche sicherstellen. Auch die Usability der App behält das Team bereits in einem frühen Stadium stets im Blick. Die einzelnen Sprintzyklen dienen dazu, schrittweise kleinere Teilprojekte und Zwischenziele zu erreichen.

Während des gesamten Entwicklungsprozesses lässt sich kontinuierlich der Fortschritt festhalten und überprüfen. Auch bestehende Prozesse werden immer wieder hinterfragt. Bedeutend für diese wirkungsvolle Herangehensweise ist die funktionierende Synergie zwischen den Frontend-, Backend- und Mobile-Entwickler*innen.

  • Ich schätze die Zusammenarbeit mit jambit sehr. Wir sind sehr dankbar, mit jambit ein großartiges Team und einen zuverlässigen und kompetenten Partner an unsere Seite zu haben, um die foodfittery Produkte gemeinsam weiterzuentwickeln.

    Maike Kirschbaum, Co-Founderin von foodfittery
  • Die Idee hinter der foodfittery App ist äußerst spannend. Besonders die Komplexität des Backends war für uns eine große Herausforderung. Umso stolzer sind wir, dass wir diese Aufgabe erfolgreich meistern konnten.

    Sarah Kaindl, Senior Software Architect bei jambit

Mit Teamarbeit gemeinsam Ziele erreichen

Ein Erfolgsfaktor für die partnerschaftliche Zusammenarbeit ist der enge Austausch zwischen foodfittery und jambit. Der persönliche Kontakt und die regelmäßige Abstimmung – virtuell sowie vor Ort – sorgen dafür, dass die Vision der beiden foodfittery-Gründer*innen Schritt für Schritt zum Leben erweckt wird. Die Teams von foodfittery und jambit haben sich schnell zu einer Einheit zusammengefunden. Das gemeinsame Ziel vor Augen stärkt den Zusammenhalt beider Unternehmen und schafft während des gesamten Projekts ein unvergleichliches Wir-Gefühl.

Die gelebte Transparenz und offene Kommunikation seit dem ersten Treffen sind der Grundstein für eine derart erfolgreiche Zusammenarbeit auf Augenhöhe. Daraus resultiert nicht nur eine hohe Effizienz in der Zusammenarbeit. Auch das gegenseitige Vertrauen wächst kontinuierlich. Dies zeigt sich besonders durch den Freiraum, den foodfittery den Entwickler*innen bei der Gestaltung und Architektur von Backend und App lässt. So können mit jambits Expertise die bestmöglichen Lösungen gefunden werden.

Erfolgreicher Go-Live von foodfittery im App Store

Der erste große Meilenstein des Projekts war der Go-Live der iOS-App im Oktober 2021. Mit dem offiziellen Launch zelebrierten foodfittery und jambit einen bedeutenden Erfolg der gemeinsamen Partnerschaft.

Auch in Zukunft setzt foodfittery weiterhin auf die Unterstützung der Entwickler*innen von jambit. Stück für Stück sollen App und Backend erweitert werden. Neben kontinuierlichen Optimierungen der automatischen Rezeptgenerierung durch Natural Language Generation sind zusätzliche Features geplant.

Zukünftig sollen alle Rezepte in den von Home Connect unterstützten Sprachen zur Verfügung stehen. Der nächste große Schritt ist der Livegang der foodfittery-App für Android.

foodfittery App Profil

Die Erfolge auf einen Blick:

  • Go-Live der iOS-App im Oktober 2021.
  • Bewertung mit 4,8 von 5 Sternen im App Store.
  • Generierung von Millionen Rezeptvarianten mittels Natural Language Generation.
  • Lösung der technischen Komplexität des umfangreichen Backends.
  • Entwicklung einer belastbaren Architektur für den Einsatz in verschiedenen Märkten.

Kontaktieren Sie uns!

Für Fragen steht Ihnen Maximilian Claus, Sales Manager Industry & Energy, gern zur Verfügung. Hinterlassen Sie ihm einfach eine Nachricht über das Kontaktformular.

Sie können ihn auch gern direkt über LinkedIn anschreiben oder ihn telefonisch unter der Nummer +49.1516.78 53 678 erreichen.

* Pflichtfeld
Maximilian Claus

Maximilian Claus

Sales Manager Industry & Energy, Business Development

Cookie-Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und Zugriffe auf die Website zu analysieren. Zudem werden Informationen zu Ihrer Verwendung der Website an Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Die Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie nachträglich auch Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

contact icon

Kontakt aufnehmen